Du wunderst Dich, warum Deine Katze mit ins Badezimmer kommt? Du gehst duschen und sobald Du aus der Dusche steigst, sitzt Deine Katze mit erwartungsvollen Augen vor Dir. Diese Situation kommt Dir bekannt vor? Dann bist Du hier richtig! Cat in a Flat hat für Dich herausgefunden, warum Dir Deine Katze bis ins Badezimmer folgt!

Warum folgt mir meine Katze bis aufs Klo?

Manche Katzen folgen ihren Menschen zuhause, wohin sie auch gehen. Schon ziemlich seltsam, da die kleinen Fellnasen doch selbst so viel Wert auf Privatsphäre legen. Schließen wir aber mal die Tür hinter uns, kratzt es im nächsten Moment und die Katze will eingelassen werden. Doch warum folgt Deine Miez Dir sogar bis aufs Klo? Hat das harmlose Gründe oder möchte Deine Katze Dir etwas mitteilen?

Folgt deine Katze dir bis unter die Dusche?

Katzen sind neugierig was du im Badezimmer tust

Katzen sind von Natur aus sehr neugierige Wesen. Sie erkunden ihr Zuhause gern und wollen wissen, was um sie herum geschieht. Verschlossene Türen sind für viele Katzen gerade erst der Grund, warum sie in das geschlossene Zimmer gelangen wollen. Wenn Deine Katze eher aufgeweckt ist, kann es gut sein, dass sie einfach nichts verpassen möchte und neugierig ist, was Du dort tust. Dies kann besonders gut der Fall sein, wenn Du einen Duschvorhang hast und Deine Katze Dich nicht sehen kann.

Katzen sind an das Ritual gewöhnt

Katzen sind nicht nur neugierig, sondern auch echte Gewohnheitstiere. Sie entdecken schnell unsere kleinen Rituale und gewöhnen sich daran. Vielleicht fütterst Du Deine Katzen immer direkt nach der morgendlichen Dusche? Dann kann es sein, dass Deine Katze beide Aktivitäten miteinander verknüpft. Sie wartet ungeduldig im Badezimmer darauf, dass sie endlich ihr Fressen bekommt. Irgendwann folgt die Katze Dir dann schon einfach aus Gewohnheit – es ist Euer gemeinsames Ritual.

Deine Katze liebt dich sehr

Hat Deine Katze ein sehr enges Verhältnis zu Dir? Dann begleitet sie Dich vielleicht auch einfach aus Liebe mit ins Badezimmer oder mit auf die Toilette. Wenn Du die Schlafzimmer-Tür nachts verschließt und Deine Katze „alleine“ schläft, freut sich morgens sicher sehr auf Dich. Sie möchte nun möglichst viel Zeit mit Dir verbringen und begleitet Dich daher ins Badezimmer. Hier wartet sie auf Dich bis Du fertig geduscht hast, oder Dich frisch gemacht hast.

Manche Katzen sind nicht gern von ihrem Lieblingsmenschen getrennt.

Deine Katze hat Trennungsangst

Die Liebe kann allerdings auch eine extreme Ausprägung haben und bei manchen Katzen sogar zu einer sogenannten Trennungsangst führen.  In unserem Blogartikel berichten wir ausführlich über das Thema Trennungsangst bei Katzen. Trennungsangst bei Katzen äußert sich vor allem in starker Anhänglichkeit und manchmal auch in Unsauberkeit. Lässt Deine Katze Dich grundsätzlich nicht allein und folgt Dir überallhin auf Schritt und Tritt? Sie folgt dir sogar bis ins Badezimmer? Das könnte ein Anzeichen für Trennungsangst sein. Wird Deine Katze unsauber und uriniert oder kotet außerhalb der Katzentoilette, wenn Du länger weg bist? Auch dieses könnte ein Anzeichen sein. Wichtig ist hierbei vor allem, dass Du Deine Katze zunächst von einem Tierarzt untersuchen lässt, um mögliche körperliche Ursachen auszuschließen. Wenn der Tierarzt Dir nicht weiterhelfen kann, kannst Du auch einen Tierpsychologen zu Rate ziehen.

Deine Katze folgt Dir wegen der positiven Verstärkung

Ein häufiger Grund, warum Deine Katze Dich auf die Toilette begleitet, kann die positive Verstärkung sein. Das funktioniert ganz ähnlich wie ein Ritual. Wenn die Katze immer eine positive Erfahrung damit verbindet, wenn sie Dir folgt.

Das kann zum Beispiel sein, wenn Du der Katze dort Leckerlies gibst. Oder du bist auf der Toilette und streichelst sie. Dadurch verbindet die Katze eine positive Erfahrung mit dieser Aktivität und möchte diesen Vorgang natürlich wiederholen.

Katze hat Durst

Lässt Du Deine Katze nach dem Duschen aus dem Wasserhahn trinken? Dann kann es sein, dass die Katze Dir ins Badezimmer folgt, da sie durstig ist. Natürlich darf Deine Katze gern Wasser direkt aus dem Wasserhahn trinken. Achte trotzdem darauf, dass die Katze immer Zugang zu Wasser hat, auch wenn der Hahn nicht läuft. Ein Trinkbrunnen könnte für Deine Katze eventuell eine gute Idee sein.

Achtung: Wenn Du das Gefühl hast, Deine Katze trinkt übermäßig viel oder auch nur mehr als sonst, ist Vorsicht angesagt. Katzen beziehen die meiste Feuchtigkeit aus ihrem Futter und großer Durst kann ein Krankheitssymptom sein. Kläre es im Zweifel mit Deinem Tierarzt ab.

Wie Du siehst, gibt es ganz verschiedene Gründe, warum Katzen Dir ins Badezimmer oder zur Dusche folgen. Oftmals ist es auch eine Mischung aus verschiedenen Gründen. Beobachte Deine Katze genau, um herauszufinden, was auf Deine Katze zutrifft.

Du willst nicht, dass Deine Katze mit ins Badezimmer kommt?

Wenn Du Deine Katze nicht im Badezimmer haben möchtest, solltest Du die Tür schließen und vor allem konsequent sein. Auch Kratzen und Miauen sollten Dich nicht weichkochen. Mit der Zeit gewöhnt sich die Katze daran, dass Du Deine Ruhe brauchst und wird nachlassen. Aber Achtung: Je mehr Deine Katze bereits daran gewöhnt ist, desto länger kann die Umgewöhnung dauern.

Möchtest Du noch mehr über das Verhalten Deiner Katze erfahren? Auf unserem Blog erklären wir, warum Katzen wasserscheu sind und warum Katzen schnurren.

Werde ein Katzensitter

Eine tolle Alternative zur Katzenpension – Katzensitter in meiner Nähe.

Wie funktioniert Katzensitting? Schau es dir hier an