Hilfe, meine Katze markiert! Katzen sind für ihre Sauberkeit bekannt. Kein anderes Tier benutzt so gern und so zuverlässig die Toilette.  Doch auch wenn die meisten Katzen keine Probleme mit Unsauberkeit haben, markieren einige Katzen ihr Revier mit Urin.

Das Markieren der Katze  oder des Katers im Haus oder der Wohnung kann sowohl unangenehm als auch unhygienisch sein. Cat in a Flat geht den Gründen fürs Markieren auf den Grund und gibt Tipps, was du dagegen machen kannst!

Was bedeutet es, wenn meine Katze oder mein Kater markiert?

Zunächst einmal ist es ganz natürlich, wenn eine Katze ihr Revier markieren will.  Sie Deine Katze möchte ihren Geruch hinterlassen und zeigen wessen Territorium es ist. Viele Katzen tun dies durch Reiben oder Kratzen, aber einige markieren auch mit Urin. Wenn du Freigänger hast, wirst du es vielleicht nicht merken, wenn deine Katze markiert. Bei Wohnungskatzen jedoch ist dieses Verhalten unerwünscht.

Warum markiert meine Katze
Warum markiert meine Katze?

Woher weiß ich, dass meine Katze markiert?

Meistens musst du deine Katze auf frischer Tat ertappen, um sicher zu gehen, dass sie markiert.  Es gibt jedoch einige Hinweise, um festzustellen, ob deine Katze markiert. Typischerweise stehen Katzen mit senkrecht ausgestrecktem, zitterndem Schwanz da, und treten mit den Hinterbeinen immer wieder auf. Gleichzeitig wird Urin fast horizontal nach hinten gesprüht. Katzen und Kater markieren normalerweise vertikale Dinge wie Wände oder ähnliches.

Du siehst deine Katze nicht markieren, aber findest Urin an ungewöhnlichen Orten? Dann prüfe, ob du dabei eine senkrechte Linie von abfließendem Urin finden kannst.  

Warum markiert meine Katze oder mein Kater?

Durch das Sprühen signalisiert deine Katze ihren Besitzanspruch. Deine Fellnase kann ihr Territorium jedoch auch aus anderen Gründen markieren:

Deine Katze oder dein Kater markiert weil sie nicht kastriert ist

Die häufigste Ursache fürs Markieren ist, dass die Katze oder der Kater nicht oder zu spät kastriert wurde. Unsere Fellnasen haben dann den Drang sich zu paaren. Unkastrierte männliche Kätzchen sind bei der Partnersuche sehr territorial und markieren ihr Revier. Wenn die Kastration rechtzeitig durchgeführt wird, bleibt dies jedoch oft aus. Lies mehr darüber, warum es wichtig ist, deine Katzen zu kastrieren!

Die Katze markiert, weil andere Katzen in der Nähe sind.

Vielleicht gibt es noch andere Kätzchen in der Nachbarschaft oder einen Neuzugang im Haus. In diesem Fall markiert deine Katze, weil sie versucht, ihr Territorium zu schützen und die neuen Eindringlinge abzuschrecken.

Deine Katze markiert aufgrund von Stress

Katzen sind Gewohnheitstiere und selbst kleinere Änderungen ihres Alltags können sie sehr stressen. Wenn es Veränderungen wie Umzug, Reise, Nachwuchs gibt, kann deine Katze aus Stress markieren. Auf unserem Blog erfährst du mehr darüber, ob deine Katze glücklich oder unglücklich ist.

Deine Katze markiert wegen Krankheit

Das Markieren mit Urin könnte ein Zeichen für ein medizinisches Problem sein. Insbesondere männliche Katzen können an schmerzhaften Harnwegserkrankungen wie Blasenentzündungen leiden. Hat deine Katze Probleme auf der Katzentoilette? Dann wird es höchste Zeit den Tierarzt aufzusuchen! 

Wie kannst du deine Katze unterstützen
Wenn deine Katze markiert, hat das Gründe. Versuche diesen auf den Grund zu gehen, um deine Katze zu helfen!

Meine Katze markiert – was kann ich tun?

Deine Katze ist kastriert und körperliche Ursachen sind vom Arzt ausgeschlossen. Jedoch markiert deine Katze trotzdem? Wichtig ist es, die Ruhe zu bewahren. Deine Katze markiert nicht, um dich zu ärgern. Wenn eine Katze sich so verhält, liegt dem ein Problem zu Grunde. Als verantwortungsvoller Katzenhalter ist es wichtig, dass du diesem auf dem Grund gehst. Ein paar Tipps können schon helfen!

Geht deine Katze auf das Katzenklo?

Manchmal markiere unsere Fellpopos, weil sie ihre Katzentoilette nicht benutzen möchten. Das kann verschiedene Gründe haben. Manchmal mag die Katze die Katzenstreu nicht. Bei Streu hast du viel Auswahl und kannst einiges testen.

Einige Katzen verweigern Haubentoiletten, Ebenso ist es wichtig, genügend Toiletten für deine Katze bereit zu stellen. Es gilt: Anzahl der Katzen + 1. Vielen Katzen trennen gern ihr großes und kleines Geschäft. Mobbing ist unter Katzen nicht selten. Finde heraus, ob sich die markierende Katze von anderen Katzen gemobbt fühlt, wenn sie auf Toilette geht. Ist dies der Fall, solltest du ihr eine eigene Katzentoilette anbieten, die mehrere Fluchtmöglichkeiten hat. Diese sollte von den anderen Katzen besser nicht genutzt werden können. Ein Tierverhaltenstherapeut kann hier zusätzlich Hilfe leisten. Eventuell ist die Toilette auch nicht sauber genug für deine Katze? Jedes Katzenklo sollte mindestens einmal, besser zweimal täglich ausgeleert werden. Mindestens jede zweite Woche solltest du das Katzenklo komplett auswaschen und die Streu erneuern.

Fühlt sich deine Katze sicher?

Markiert deine Katze, weil andere Katzen in ihr Revier eindringen? Dann solltest du erwägen sie nur in den gesicherten Freigang zu lassen. So haben Nachbarskatzen keine Chance. Halte die Fenster geschlossen, um zu verhindern, dass dein Kätzchen draußen andere Katzen riecht. Die Verwendung eines Pheromonmittels wie Feliway kann auch dazu beitragen deinen Stubentiger zu beruhigen.

Ein neuer Katzenkumpel kann ein toller Spielgefährte sein, aber für manche Katzen auch eine Bedrohung darstellen. Eine vorsichtige und durchdachte Zusammenführung ist wichtig, damit deine Katze nicht gestresst ist.

Vermisst dich deine Katze?

Einige Katzen leiden unter Trennungsangst, wenn ihr Besitzer für einige Zeit weg ist. Hier hilft es einen ausgezeichneten Katzensitter als „Ersatz“ zu haben, während du im Urlaub oder auf Geschäftsreise bist! Unser Katzensitter-Service bietet 5-Sterne Katzensitter, die deine Katze ihren Trennungsschmerz vergessen lassen!

Gute Katzensitter helfen deiner Katze dabei glücklich zu sein!

Meine Katze markiert und nichts hilft

Für Katzen ist es unglaublich wichtig, einen Geruch zu hinterlassen oder ihr Revier zu markieren. Du hast alles probiert, aber deine Katze markiert trotzdem? Dann musst du ihr möglicherweise helfen, ihr Territorium auf andere Art zu markieren. Es ist weniger wahrscheinlich, dass deine Fellnase markiert, wenn ihr Geruch bereits vorhanden ist.

Die markierten Stellen musst du gründlich reinigen, mit einem speziellen Reiniger. Dann kannst du versuchen, das Revier selbst für deine Katze zu markieren. Dies tust du, indem du es ihr abnimmst, ihren Geruch zu verbreiten. Du kannst mit einem weichen Baumwolltuch sanft über das Gesicht deines pelzigen Freundes, um den Duft aufzunehmen. Die Drüsen an seinen Wangen und seinem Kopf erzeugen den einzigartigen Geruch deiner Katze!

Nun reibst du das Tuch über die Möbel an dem Ort wo deine Katze markiert. So hilfst du ihr, ihr Revier zu markieren.

Wenn das markieren weiterhin ein Problem bleibt, solltest du dich an den Tierarzt oder einen Katzenverhaltenstherapeuten wenden. Diese können der Sache auf den Grund gehen und gemeinsam mit dir das Problem deiner Katze lösen.

Willst du wissen, was du tun kannst, damit es deiner Katze richtig gut geht? Das erfährst du in unserem Einmaleins der Katzenpflege.

Eine tolle Alternative zur Katzenpension – Katzensitter in meiner Nähe.

Wie funktioniert Katzensitting? Schau es dir hier an