Als Katzenfreund fragt man sich häufiger: Ist meine Katze eigentlich glücklich? Oder ist sie unglücklich? Und woran erkenne ich das überhaupt? Cat in a Flat findet es für dich heraus!

So zeigt dir deine Katze, ob sie glücklich oder unglücklich ist!

Katzen können zwar nicht sprechen, aber sie können uns zeigen, wie es ihnen geht. Durch das Verhalten der Katze, ihre Körpersprache, ihre Laute lässt sich viel über den Gemütszustand der Katze sagen. Aber welche Zeichen bedeuten, dass meine Katze glücklich oder unglücklich ist? Cat in a Flat findet es für dich heraus!

Die aktuelle Stimmung der Katze lässt sich gut an ihrer Körpersprache ablesen. Der Schwanz sagt eine Menge darüber aus, wie sich deine Katze in dem Moment gerade fühlt. Auch die Laute, die deine Katze von sich gibt, geben einen Hinweis.

Wenn du deine Katze gut kennst, kannst du leicht erkennen, ob sie glücklich oder unglücklich ist.

Körpersprache Schwanz

  • Aufrechter Schwanz: Ein aufrechter Schwanz mit angelegten Haaren bedeutet meist, dass deine Katze glücklich ist oder dich begrüßen will.
  • Wedelnder Schwanz: Das kann entweder positiv oder negativ sein. .Ein wedelnder Schwanz bedeutet vor allem, dass deine Katze aufgeregt ist. Wenn nur die Schwanzspitze zuckt, ist deine Katze leicht erregt.
  • Schwanz peitscht: Ein schnell und stark peitschender Schwanz ist meist ein Zeichen von Aggressivität.
  • Eingezogener Schwanz: Klemmt deine Katze den Schwanz zwischen die Hinterbeine heißt das, dass sie sich fürchtet.
  • Aufgeplusterter Schwanz: Stehen am Schwanz alle Haare zu Berge heißt das, dass deine Katze starke Angst hat.

Mehr darüber was der Katzenschwanz ausdrückt erfährst du in unserem Blogpost.

Körpersprache der Katzen

  • Katze zeigt den Bauch: Wenn deine Katze den Bauch zeigt, ist sie sehr glücklich und entspannt. Der Bauch ist  der empfindlichste Körperteil der Katze und es ist ein großer Liebesbeweis, wenn sie ihn zeigt.
  • Katze streckt den Po in die Luft: Es wirkt vielleicht etwas unhöflich, ist aber ganz anders gemeint. Wenn deine Katze dir ihren Po zustreckt ist das eine freundlich gemeinte Geste!
  • Katze macht einen Buckel: Achtung, wenn deine Katze einen Buckel macht ist sie entweder sehr ängstlich oder aggressiv. Eine Ausnahme ist, wenn sie sich nach einem Schläfchen ausstreckt.

Laute der Katze

  • Katze miaut: Katzen miauen eigentlich nur, um mit uns Menschen zu kommunizieren. Katzen kommunizieren unter Artgenossen anders. Wenn deine Katze miaut, möchte sie dir damit also etwas mitteilen!
  • Katze keckert: Kennst du es, wenn deine Katze schnattert oder keckert? Diese Geräusche macht deine Katze häufig, wenn sie Beute erspäht hat! Was es genau damit auf sich hat, erfährst du in unserem Blogartikel!
  • Katze schnurrt: Das Schnurren der Katze ist ein beruhigendes Geräusch. Meistens schnurrt eine Katze, wenn es ihr gut geht und sie glücklich ist. Doch Achtung: Katzen können auch schnurren wenn sie ängstlich oder krank sind, um sich selbst zu beruhigen. 

Was deine Katze dir wirklich sagen will, erfährst du auf unserem Blog!

Wie erkenne ich, ob meine Katze glücklich ist? 

Wenn deine Katze ihren Bauch zeigt, ist sie meist glücklich und hat großes Vertrauen zu dir.

Wie kannst du ein besten einschätzen, ob deine Katze glücklich ist? Katzen kommunizieren in erster Linie per Körpersprache. Achte auf die Anzeichen und du erkennst, ob deine Katze glücklich ist.  Der Schwanz einer Katze ist ein sagt viel über die Stimmung der Katze aus. Ein aufrechter, vibrierender Schwanz sind Zeichen einer glücklichen Katze. Oft vibriert der Schwanz der Katze, wenn sie sich freut dich zu sehen. Ein vertikaler Schwanz oder einer mit einer kleinen Kurve am Ende wie ein Fragezeichen zeigt auch, dass deine Fellnase entspannt und zufrieden ist. Wenn deine Katze ihren Schwanz um dich legt, heißt das, dass sie dich liebt und dir vertraut.

Wenn eine Katze glücklich ist, nimmt  sie eine entspannte Haltung ein. Bauch zeigen ist ein deutliches Zeichen von Vertrauen und Zufriedenheit! Weitere Anzeichen für eine glückliche Katze ist das Verhalten. Katzen sollte normal viel fressen und trinken, schlafen, putzen und spielen. Wenn alles normal ist, besteht eine gute Chance, dass deine Katze glücklich ist. Schnurren beim Streicheln oder dösen sind gute Anzeichen.

Auch der Gesichtsausdruck der Fellnase verrät viel. Weiche, runde Ohren, mandelförmige oder halb geschlossene Augen mit kleinen Pupillen (je nach Lichtverhältnissen), ein geschlossenes Maul und lockere Schnurrhaare weisen auf eine glückliche Katze hin.

Wie erkenne ich, ob meine Katze unglücklich ist?

Katzen verstecken sich manchmal, wenn sie unglücklich sind.

Leider zeigen Katzen oft nicht, wenn sie unglücklich oder krank sind. Deswegen ist es wichtig, schon auf die kleinsten Anzeichen zu achten.

Der Schwanz einer unglücklichen Katze bewegt sich manchmal schnell. Zum Beispiel, wenn sie wütend ist. Wenn dein Fellpopo Angst hat oder verärgert ist, bauscht sich manchmal der Schwanz. Wenn die Katze aber ängstlich, oder unglücklich ist, klemmt sie möglicherweise ihren Schwanz zwischen die Beinen. Eine steife Haltung könnte ein Zeichen von Angst sein. Katzen sträuben häufig ihr Fell, wenn es ihnen nicht gut geht.

Katzen sind Gewohnheitstiere. Wenn sich ihr Verhalten ändert, kann das immer darauf hindeuten, dass etwas nicht stimmt. Zu lange schlafen, zu viel oder zu wenig essen, das Haus nicht verlassen oder wieder betreten wollen, zu viel oder zu wenig Pflege können Anzeichen von Stress sein. Wenn sich die Katze viel versteckt ist dies ebenso ein Anzeichen davon, dass sie unglücklich, ängstlich oder gestresst ist.

Unglückliche Katzen haben flache Ohren, nach vorne gerichtete Schnurrhaare, große Pupillen und können zischen oder knurren, wenn sie wütend sind.

Wenn das Geschäft außerhalb der Katzentoilette verrichtet wird, will deine Katze dich nicht ärgern. Es ist ein Zeichen von Angst oder Krankheit. Gestresste Katzen können auch Harnprobleme entwickeln, einschließlich Blasenentzündung. Harnprobleme können für Kätzchen, insbesondere Kater, lebensgefährlich sein, also solltest du im Zweifelsfall immer direkt einen Tierarzt aufsuchen.

Das Putzen ist ein Selbstberuhigungsmechanismus für Katzen. Wenn deine Katze sich aus Stress zu viel putzt kann das zu Fellverlust führen. Unglückliche Katzen kauen oder fressen manchmal ungewöhnliche oder ungeeignete Gegenstände, einschließlich Pflanzen, Plastik oder Stoff. Dieses Verhalten wird als Pica bezeichnet und kann gesundheitliche Probleme verursachen. Übermäßiges Kratzen auf Möbeln oder Teppichen und destruktives Verhalten können auch eine Folge von Stress sein.

Happy Cat Happy Life!

Auf unserem Blog findest du viele Tipps, wie du deine Katze glücklich machen kannst!

Als Katzenbesitzer kennst du deine Katze am besten. Du kannst schnell erkennen, ob deine Katze glücklich oder unglücklich ist. Die Körpersprache verrät viel über deine Katze. So zeigt sie dir, was ihr gefällt und was du besser lassen solltest. Wenn deine Katze ihr Verhalten ändert, solltest du im Zweifel immer einen Tierarzt aufsuchen. Oft sind Krankheiten die Ursache.

Wie deine Wohnungskatze glücklich und gesund bleibt und mehr über die Körpersprache von Katzen erfährst du auf unserem Blog.

Werde ein Katzensitter

Eine tolle Alternative zur Katzenpension – Katzensitter in meiner Nähe.

Wie funktioniert Katzensitting? Schau es dir hier an