Eines der häufigsten Anzeichen von Stress bei Katzen ist die Zystitis (Blasenentzündung), auch als Feline Idiopathische Cystitis (FIC) bekannt. Wie beim Menschen kann eine Blasenentzündung bei unseren Vierbeinern sehr schmerzhaft sein.

In weiblichen Katzen ist eine Blasenentzündung schmerzhaft und unangenehm, doch bei männlichen kann sie lebensbedrohlich sein, da die Blase durch Anschwellen, Blutgerinnsel oder Kristalle blockieren kann. Das führt dazu, dass der Kater keinen Urin ausscheiden kann und die Blase überfüllt. Das wiederum verursacht einen Gegendruck, der, wenn nicht behandelt, zu Nierenversagen und zum Kollaps führt.

Männliche Katzen, denen das Urinieren schwerzufallen scheint, sollten umgehend zum Tierarzt gebracht und auf eine untere Harnwegserkrankung – – untersucht werden.

Es gibt zahlreiche , aber bei den meisten jungen Katzen, die an einer Blasenentzündung bzw. Harnsteinen erkranken, ist die Ursache Stress. Manchmal ist der Grund offensichtlich – etwa bei einem Umzug oder wenn ein neues Haustier bei dir einzieht – aber häufig ist es schwierig, die zugrundeliegende Ursache zu identifizieren. Wenn du weißt, dass deine Abwesenheit deiner Katze Stress verursacht, ist es ratsam, bei deinem Katzensitter mindestens zwei Besuche am Tag zu buchen und einen beruhigenden Feliway-Verdamper in deiner Wohnung zu installieren.

Häufige Symptome:

  • Die Katze erscheint beim Urinieren gestresst und beunruhigt.
  • Die Katze uriniert häufiger als gewöhnlich.
  • Die Katze uriniert außerhalb des Katzenklos.
  • Es wird nach mühevollen Anstrengungen nur wenig oder kein Urin ausgeschieden.
  • Es befindet sich Blut im Urin.
  • Die Katze putzt sich exzessiv und das Verhalten wird zwanghaft.

Wenn dein vierbeiniger Vorgesetzter eines oder mehrere dieser Symptome zeigt, solltest du deinen Tierarzt um Rat bitten. Ignoriere diese Symptome nicht in der Hoffnung, dass sie von selbst wieder weggehen.

tumblr_inline_p5zfxzlS191u0huaa_1280.gif

Kann einer Blasenentzündung vorgebeugt werden?

Zwar gibt es keine direkte Ursache, doch es ist extrem wichtig, dass deine Katze ein gutes, die Harnwege schützendes Diätfutter frisst und viel Wasser trinkt. Wenn deine Katze bisher nur Trockenfutter frisst, solltest du versuchen, zusätzlich auch Nassfutter zu füttern. Mische ein paar Löffel Wasser unter das Nassfutter und versuche deine Katze daran zu gewöhnen oder biete ihr Thunfisch- oder Hühnchen-„Suppen“ an (mit viel frischem Wasser, aber ohne Salz). Bitte auch deinen Katzensitter, den Boss in deiner Abwesenheit so zu füttern. 😉

tumblr_inline_p5zhu0abAJ1u0huaa_1280.jpg

Aufgenommen von einem unserer tollen Katzensitter

Und für die warmen Sommertage findest du hier ein paar nützliche Tipps, wie du deiner Samtpfote die Hitze etwas erträglicher machen kannst =^.^=

BEACHTE: Wenn eine Katze einmal an einer Blasenentzündung erkrankt ist, ist sie in Zukunft anfälliger dafür. Bleibe aufmerksam und vergewissere dich, dass dein Katzensitter informiert ist und im Notfall weiß, wo die Transportbox zu finden ist.