Wenn du dich als Katzensitter um ein krankes Kätzchen kümmerst, musst du wissen, wie du ihm Medikamente verabreichst. Hier sind unsere Tipps, die es dir vielleicht erleichtern, die Medizin da hinzubekommen, wie sie hinsoll.

Tabletten für Katzen

Zerdrücke die Tabletten und mische sie ins Nassfutter. Wenn deine Katze nur Trockenfutter frisst, lass es erst in Wasser einweichen, dann mische die zerdrückten Tabletten in den Trockenfutterbrei.
Wenn deine Fellnase gewitzt ist und es darauf anlegt, die Tablette um jeden Preis zu vermeiden, musst du die Tablette eventuell per Hand verabreichen. Bei International Cat Care findest du ein paar tolle Tipps.

Spritzen und Salben für Katzen

Wenn das Medikament als Salbe aufgetragen oder als Flüssigkeit über eine Spritze oral verabreicht werden muss, mach dich auf viel Gewinde und Gezappel gefasst! Es ist wichtig, dass die Katze entspannt ist, damit sie kooperiert. Es kann sehr hilfreich sein, deine Katze in ein Handtuch zu wickeln – sie fühlt sich gemütlich und geborgen und dir bleiben die Krallen erspart.

So geht’s: Setze dich an einem ruhigen Ort bequem hin, und zwar zu einer Zeit, wenn deine Katze selbst am ruhigsten ist. Wenn du die Katze ins Handtuch eingewickelt hast, halte sie sicher unter einem Arm – alle Pfötchen sollten sicher im Handtuch stecken – und deine Hand sollte ihre Brust halten. So ist sie eingepuckt wie ein Baby. Mit der anderen Hand kannst du die Salbe auftragen bzw. das flüssige Medikament mit der Spritze geben. Sprich besänftigend mit deiner Katze. Wenn du die Salbe aufgetragen hast, lass sie langsam wieder aus dem Handtuch heraus, während du sie streichelst und dafür lobst, wie tapfer sie ist.

image

Weitere Links
https://de.wikihow.com/Einer-Katze-Medizin-verabreichen