Wir bieten beides an!

Haussitting ist eine tolle Alternative zu den üblichen Kurzbesuchen. Dein Katzensitter bleibt über Nacht und verwöhnt deine Katze mit Streicheleinheiten in Hülle und Fülle, während du unterwegs bist – ideal für Katzen, die von ihren Menschen besonders viel Aufmerksamkeit und Pflege verlangen, zum Beispiel ältere Katzen oder junge Kätzchen. So sieht außerdem dein Haus in deiner Abwesenheit bewohnt aus und es ist jemand da, der deine Blumen gießen und den Briefkasten leeren kann. Viele unserer Katzensitter reisen gerne auch von weiter weg an, um bei dir zuhause zu bleiben und sich um deine Katze zu kümmern. Das ist also möglicherweise die ideale Lösung, falls es bei dir in der Nähe noch keine Katzensitter gibt.

Kurzbesuche hingegen sind flexibler. Dein Katzensitter kommt ein- oder zweimal am Tag bei dir zuhause vorbei – je nachdem, was du für am besten erachtest. Wenn es deiner Katze nichts ausmacht, allein zu sein, und bloß hin und wieder ein bisschen geknuddelt werden möchte, dann sind Kurzbesuche eine gute Option. Dein Katzensitter hält sich an deine Anweisungen zur Fütterung, Säuberung des Katzenklos und Mr. Whiskers‘ Lieblingsspielen, aber er oder sie kann auch bei Bedarf deine Post hereinholen, Vorhänge öffnen oder schließen oder das Licht an- und ausschalten.

Du kannst beide Optionen in derselben Buchung kombinieren, sofern es dem Katzensitter auch passt, um somit eine kostengünstige und katzen-unterhaltsame Zusammensetzung für deine Samtpfote zu garantieren.

Bei beiden Optionen ist deine Knuffel in guten Händen und kann weiterhin in ihrer vertrauten heimischen Umgebung und Sockenschublade bleiben, während du weg bist.

Finde deinen perfekten Katzensitter – auf catinflat.com

=^.^=

Wie es funktioniert